„dazwischen funken und stören, empfangen, senden und LYS MINKUS sind wir. forscher*innen unmögliche und unmissverständliche als anwesenden die wir betreuen festivals des während. bleiben unverdinglicht und unverschriftlicht, ungesehen, unerhört nichts wird es: passiert was alles interessiert uns. gefasst was auf euch macht, knebeln und nebeln wir. uns über.“

„signals the jamming and disturbing, receiving, sending are we and LYS MINKUS are we. investigators unmanageably and unambiguously as attendants the for caring are we festival the during. happens that everything in interested are we. unobjectified and unwritten, unseen, unheard stay will nothing. gagging and fogging are we, yourself brace. alligator later you see. us about.“

 

Minkus Lys ist ein junges Künstler*innenkollektiv und arbeitet seit 2013 an der Schnittstelle zwischen Installation, Performance und Bildender Kunst. Die Projekte sind durch den forschenden, detailreichen und experimentierfreudigen Umgang mit verschiedenen Materialien und der Auseinandersetzung mit den Menschen vor Ort charakterisiert. Mit den Installationen schafft Minkus Lys Momente der Irritation und des Staunens, ermöglicht andere Wege der Kommunikation und lädt dazu ein neue Perspektiven zu erproben. Bisher wurden Arbeiten im Rahmen von verschiedenen Festivals realisiert (u.a. Fuchsbau Festival 2016, at.tension#6, Folk‘n‘Fusion 2015, Hildesheimer Wallungen 2013).