Das Programm von Montag bis Freitag im Einzelnen:

 

10-18 Uhr Babelbau: Das Künstlerkollektiv On/Off errichtet im Bauworkshop mit Teilnehmer*innen die Festivalarchitektur von Babel.

ab 10 Uhr Werkstatt für Künstler*innen im Park mit Gudrun Deutsch, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Minkus Lys, PiedDeFou ua.

ab 16 Uhr Schnippeln und Kochen

16-18 Uhr AG Refugee Support & Luftikus: Vernetzungstreffen von Initiativen und Unterstützer*innen von Geflüchteten.

ab 19 Uhr Essen

20-22 Uhr Pfeffer: Der Leipziger DJ Pfeffer (Die Brücken) bringt die bittersüßen Gefühlswellen von Samba und Soul in den Park. Für Herz und Arsch.

10-18 Uhr Babelbau: Das Künstlerkollektiv On/Off errichtet im Bauworkshop mit Teilnehmer*innen die Festivalarchitektur von Babel.

ab 10 Uhr Werkstatt für Künstler*innen im Park mit Augenblick Theater, Gudrun Deutsch, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Minkus Lys, PiedDeFou ua.

ab 16 Uhr Schnippeln und Kochen

ab 19 Uhr Essen

19-21.30 Uhr: Runder Tisch Kultur: Der Runde Tisch Kultur ist ein regelmäßiges Netzwerktreffen von Hildesheimer Kulturschaffenden.

20-22 Uhr Spieleabend: Ob Boule, Tischtennis, Brett- oder Geländespiel: Packt eure Lieblingsspiele ein und freut euch auf Mitspieler*innen.

10-18 Uhr Babelbau: Das Künstlerkollektiv On/Off errichtet im Bauworkshop mit Teilnehmer*innen die Festivalarchitektur von Babel.

ab 10 Uhr Werkstatt für Künstler*innen im Park mit Augenblick Theater, Gudrun Deutsch, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Minkus Lys, Pangea, PiedDeFou ua.

ab 16 Uhr Schnippeln und Kochen

ab 19 Uhr Essen

20-21 Uhr Pingustan: Verwirrende Musik aus dem Land der verirrten Pinguine – mit Blasinstrumenten, Percussion und Gesang in vielen Sprachen.

21-21.45 Uhr SST! – Ein Tanzstück: Theater und Tanz. Die Bewegungen sind von alltäglichen Gesten und Körperhaltungen inspiriert, der Ton besteht aus dem Klang von Wörtern.

10-18 Uhr Babelbau: Das Künstlerkollektiv On/Off errichtet im Bauworkshop mit Teilnehmer*innen die Festivalarchitektur von Babel.

ab 10 Uhr Werkstatt für Künstler*innen im Park mit Augenblick Theater, Fischfell, Gudrun Deutsch, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Minkus Lys, Pangea, PiedDeFou ua.

ab 16 Uhr Schnippeln und Kochen

18-19.30 Uhr Kultur macht stark: Der Workshop aus der Musikschule Hildesheim wandert in den Park. Es musizieren Menschen unterschiedlichen kulturellen Hintergrunds unter Anleitung von Eike Ernst und Edgar Wendt.

ab 19 Uhr Essen

20-21.30 Uhr Modus: Die klanglichen Fortbewegungsmittel des Aachener Duos Modus sind 808, Kalimba, Synthie, Gitarre, Bass und Stimme. Elektronische Klangtrips.

10-18 Uhr Babelbau: Das Künstlerkollektiv On/Off errichtet im Bauworkshop mit Teilnehmer*innen die Festivalarchitektur von Babel.

ab 10 Uhr Werkstatt für Künstler*innen im Park mit Augenblick Theater, Fischfell, Gudrun Deutsch, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Minkus Lys, Pangea, PiedDeFou ua.

15-24 Uhr Speisen, Getränke, Spontanes

15-18 Uhr Tag für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit: Die Feier im Festival: Der Asyl e.V. und die Kulturfabrik Löseke laden ein. Ein Treffen für Hausaufgabenhelfer*innen, Bürokratiebewältiger*innen, Ehrenamtliche und Engagierte.

15-18 Uhr Filme: Babel im Park und Clash! Das Video-Tagebuch von Florian Brand und Julia Büttner und Web-Videos von Jugendlichen aus Afghanistan und dem Irak.

15-15.45 Uhr Hackebretti Finn: Sphärische Klänge zwischen Orient und Okzident: Auf dem Hackbrett spielt Oliver Niess folkige Passagen und freie Improvisationen.

16.15-17 Uhr Familie Chaban Die Musikerfamilie aus Syrien spielt einen lebendigen Mix aus arabischen Folk und englischen Pop.

17-17.30 Uhr Pangea. Projekt Babylon: Aus theaterpädagogischen Übungen mit Geflüchteten werden Szenen entwickelt zu den Themen Sprache, Verständigung, Kommunikation, Verständnisse und Missverständnisse.

17.30-18.15 Uhr Aaron Elia Schmitt & Christian Scholz: D U Zwei Personen, vier Lungenflügel und eine Scheibe aus Glas. Dazwischen eine vielsagende Leere. Luft, die man sehen und Stille, die man greifen kann.

19-19.45 Uhr Poems for Laila: Eine Zirkustrommel, Akkordeon und digitale Looper: Nikolai Tomás und Joanna Gemma Auguri bewegen sich zwischen Dark Folk, Pop und Poesie.

20.30-21.30 Uhr Consolers: Geschmeidiger New Age Indie lässt einen von Song zu Song wippen. Die Gitarren glitzern in der Sonne, während der Sänger durch die Melodien groovt.

22-22.45 Uhr Golden Diskó Ship: Euphorisch dichte Athmosphären: der Soundkosmos der Berliner Klang- & Videokünstlerin bewegt sich zwischen Pop und Experiment. One-Girl-Orchester!

ab 23 Uhr Silent Disko: Zwei DJs legen gleichzeitig auf und ihre Musik wird über zwei Kanäle auf kabellose Kopfhörer an die Tanzenden übertragen. Grooven in der Stille. Mit dem Musaic-Team aus Hannover, die die Disko mit Bauchtanz eröffnen!

 

 

 

Das Programm vom Festivalwochenende im Einzelnen:

 

10.30-11 Uhr Fancy Morgensport! Leggins, Schweißband, Ghettoblaster: Miguel Calvete bringt mit seinem Warm-Up die Besucher*innen des Festivals tanzend in den Tag.

11-24 Uhr Speisen, Getränke, Spontanes

11-20 Uhr Kunst im Babelbau von On/Off: Aaron Elia Schmitt & Christian Scholz, Angelina Kartsaki, Augenblick Theater, Felix Wagner, Fischfell, Gudrun Deutsch, Henning Reichrath, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Julia Büttner, Minkus Lys, PiedDeFou

11-18 Uhr: Tischgesellschaften: Autorenkreis, Wort für Wort, Hildesheimliche Autoren, Nordstadt-Leuchten, Projektwerkstatt, StadtLabor, Tilo Eichhoff.

11-20 Uhr Filme: Babel im Park und Clash! Das Video-Tagebuch von Florian Brand und Julia Büttner und Web-Videos von Jugendlichen aus Afghanistan und dem Irak.

11-12 Uhr Workshop mit dem Augenblicktheater: Ein Experimentierraum zu Standpunkten und wie man sie verlässt, ist Bestandteil der Arbeit „Diesseits Babel“.

11-12.30 Uhr Gewaltfreie Kommunikation: Dieser Workshop stellt das von Marshall B. Rosenberg entwickelte Kommunikationskonzept vor, das einen wertschätzenden Umgang mit Menschen stärkt.

12-12.45 Uhr Diet: Bis in die Wolken: Muntere, manchmal melancholische Melodien mit Klavier und Gesang, die den Blick immer auf das Positive wenden.

13-16 Uhr Babel!Choir: Ein Pop-Up-Chor, der nachbarschaftliche Stimmen vereint. Angeleitet von Jazz-Sängerin Maren Jule Kling können Besucher*innen mitsingen.

13-13.30 Uhr Henning Reichrath: Bruch-Keks-Performance Merz-Kunst und Dada – sinnvoller Unsinn. Ein Event mit Videobeiträgen und Musik. Henning Reichrath (Performance), Gerd Niele (Musik), Sonja Klima.

13-13.45 & 17-17.45 Uhr Felix Wagner: Konstruktionen zur Freiheit Felix Wagner liest und zeigt aus seiner illustrierten Textsammlung. Es geht um Büchermassage, Beuys‘sche Variablen, Tunnelbohrmaschinen.

14-17 Uhr Kinderprogramm mit Rucksack: Spiel und Spaß mit dem Rucksack-Programm der Lebenshilfe. Für Eltern und Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren.

14-14.15 Uhr Sufitanz mit dem Tänzer Abdelmomen Yousef und anschliessender syrischer Kreistanz zum Mitmachen!

14-14.15 & 15-15.15 Uhr Deutsche Gebärdensprache: Ein spannender Einblick in kurzen Workshops – Jörg Apel ist selbstständiger Dozent in Deutscher Gebärdensprache.

16-16.15 Uhr Babel!Choir: Workshop-Konzert.

17-18 Uhr Workshop mit dem Augenblicktheater: Ein Experimentierraum zu Standpunkten und wie man sie verlässt, ist Bestandteil der Arbeit „Diesseits Babel“.

18-18.30 Uhr Türkisch-Deutsches-Theater: Werkschau in die aktuelle Produktion zum Thema „Grenzen“. Mit Nachgespräch!

18.30-20.30 Uhr Ecco! Jam Session – Weltmusik Special: Tanzbarer World Groove mit Musiker*innen des Studiengangs „musik.welt“ (Center for World Music). Bouncen, Beatboxen und Mitfideln

21-22 Uhr Safar Band نم الحتبو روطتتبو اقبتب ةيقرشلا حورلا , ايناملا يف تاشن ةيروس ةقرف دناب رفس
نكلاو نكنم ننال هوبحتحو ولوقنملا داه مويلا , ليجل ليج

ab 22 Uhr Zunka – Animierte Live-Zeichnungen: Lichtprojektionen von animierten Live-Zeichnungen im Comicstil.

ab 22 Uhr Beatset: Soulmade & Django: Soulmade an den Instrumentals, dazu ein Live Beatset straight aus der MPC von Django!
ab 23 Uhr Hi-Town Soul und Binär – Aftershow in der Kufa: Die Hi-Town Soul Crew empfängt ihre Brüder im Groove: Classic der Dicke & Soulmade, Beppo S. & Peter B. und Upfront. Außerdem: die Techno-Party Binär.

11.30-12 Uhr Fancy Morgensport! Leggins, Schweißband, Ghettoblaster: Miguel Calvete bringt mit seinem Warm-Up die Besucher*innen des Festivals tanzend in den Tag.

12-18 Uhr Speisen, Getränke, Spontanes

12-18 Uhr Kunst im Babelbau von On/Off: Aaron Elia Schmitt & Christian Scholz, Angelina Kartsaki, Augenblick Theater, Felix Wagner, Fischfell, Gudrun Deutsch, Henning Reichrath, Irène Mélix & das Konvolut Mormor, Jörg Finger / TPZ, Julia Büttner, Minkus Lys, Pangea, PiedDeFou

12-18 Uhr: Tischgesellschaften: Autorenkreis, Wort für Wort, Demokratie&Undbüro, Hildesheimliche Autoren, Kunstraum53 (15-18 Uhr), Nordstadt-Leuchten, Projektwerkstatt, StadtLabor, Tilo Eichhoff.

12-18 Uhr: NEU: Workshop Stammtischkämper*innen: Schulung gegen rechte Parolen vom Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus

12-18 Uhr Filme: Babel im Park und Clash! Das Video-Tagebuch von Florian Brand und Julia Büttner und Web-Videos von Jugendlichen aus Afghanistan und dem Irak.

12-13 Uhr Workshop mit dem Augenblicktheater: Ein Experimentierraum zu Standpunkten und wie man sie verlässt, ist Bestandteil der Arbeit „Diesseits Babel“.

12-13.30 Uhr Gewaltfreie Kommunikation: Dieser Workshop stellt das von Marshall B. Rosenberg entwickelte Kommunikationskonzept vor, das einen wertschätzenden Umgang mit Menschen stärkt.

13-13.45 Uhr Zuna Rota: Leidenschaftlich interpretierte Musik aus Südost-Europa mit melancholischen Melodien und ungeraden, treibenden Rhythmen.

14-15 Uhr Contact Improvisation Tanz-Session: Zwei Körper in Bewegung, die miteinander kommunizieren. Mitmachen!

14-14.15 & 15-15.15 Uhr Deutsche Gebärdensprache: Ein spannender Einblick in Mini-Workshops – Jörg Apel ist selbstständiger Dozent in Deutscher Gebärdensprache.

14-17 Uhr Drachenbau-Werkstatt: In der Freiluft-Werkstatt können Kinder traditionelle afghanische Drachen bauen.

14.30-15 Uhr Henning Reichrath: Bruch-Keks-Performance Merz-Kunst und Dada – sinnvoller Unsinn. Ein Event mit Videobeiträgen und Musik. Henning Reichrath (Performance), Gerd Niele (Musik), Sonja Klima.

15.30-16 Uhr Workshop: Asambura Ensemble Das Quintett verbindet traditionelle Musiken aus Israel, Syrien und Persien. Besucher*innen gestalten die Komposition „Babel“ mit.

16-16.45 Uhr Asambura Ensemble: Konzert!

17-17.30 Uhr PiedDeFou: Radio Föhn PiedDeFou ist ein seit 2016 bestehendes freies Theaterkollektiv. Mit Mara Behrendt, Geli Henning, Theresa Henning, Luka Kleine, Nina Ornowski.

17.30-18 Uhr Finale

 

Hier gibt es das Programmheft als pdf zum Download.